Ausbildung: Prüfer für Leitern und Tritte
DGUV Information 208-016

Prüfen Sie ihre Leitern und Tritte selber!

Unabhängig von den regelmäßigen Prüfungen durch eine beauftragte Person, müssen Leitern und Tritte mindestens alle 12 Monate von einer fachkundigen Person, auf der Grundlage der BetrSichV und der BGI 694, geprüft werden. Die Prüfergebnisse sind zu dokumentieren und die Leitern und Tritte sind mit einem Prüfsiegel zu versehen.

Wir bilden fach- und sachkundige Personen für Leitern und Tritte, in Theorie und Praxis aus!

 

Unsere Ausbildung - Ihr Nutzen gemäß DGUV I 208-016:

  • Unfälle mit Leitern und Tritten
  • Rechtliche Grundlagen
  • Anforderungen und Funktionen der einzelnen Leitertypen
     
  • Unfallgefahren und Schutzmaßnahmen im Umgang mit Leitern und Tritten
  • Instandhaltung und Reparaturen von Leitern und Tritten
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung “Umgang mit Leitern und Tritten”
     
  • Erklärung der Dokumente im Leiterprüfbuch
  • Praxisübung an Ihren Leitern vor Ort
  • Erstellung der Prüfdokumente(Leiternprüfbuch) für jeden Ihrer Leitertypen
     
  • Teilnehmerurkunde: “Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritten” für die Teilnehmer
  • Extra: 54 Prüfsiegel und 10 Grundträger für die Prüfsiegel sind für Sie inklusive im Leiterprüfbuch enthalten
1

Kostenloses Angebot