Ausbildung zum Brandschutzhelfer
In Brandschutz und Evakuierung

Ausbildung von Brandschutzhelfern rettet Leben!

Brauche ich einen Brandschutzhelfer im Betrieb?

Und wenn ja, wie viele?

 

Die Arbeitsstätten Richtlinie ASR 2.2—„Maßnahmen gegen Brände“, konkretisiert die Anforderungen des Gesetzgebers. Die Anzahl an Brandschutzhelfer muss mindestens 5% bei normaler und mindestens 10% der Belegschaft bei erhöhter Brandgefährdung betragen.

Ausbildungsinhalte gemäß ASR 2.2 für Brandschutz- und Evakuierungshelfer:

  • Aufgaben des Brandschutz- und Evakuierungshelfer
  • Verhalten im Brandfall
  • Verhalten im Räumungs- und Evakuierungsfall
     
  • Brandmeldung im Notfall
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Brandschutzordnung im Betrieb
     
  • Verbrennungsvorgang
  • Gefahren durch Brände
  • Brandklassen
     
  • Löschmittel und ihre Wirkung
  • Brandbekämpfungseinrichtungen
  • Praxisbezug Feuerlöschübung: Wirkung und Handhabung von Feuerlöscher
  • Zertifikat: “Brandschutz- und Evakuierungshelfer”

Unsere Brandschutzexperten sind befähigte Personen für die Ausbildung von Brandschutz- und Evakuierungshelfer.

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Mit der Ausbildung zum Brandschutzhelfer können Sie Ihre Mitarbeiter für bestimmte Notfälle vorbereiten. Die Anzahl der Brandschutzhelfer ist vom Gesetzgeber geregelt und beträgt 5 Prozent der Gesamtbelegschaft. Bei erhöhter Brandgefährdung sind es sogar 10 Prozent. Diese Regelung findet sich in den Anforderungen der technischen Regel für Arbeitsstätten, kurz ASR. Dabei ist jedoch zu beachten, dass sich die Anzahl der Brandschutzhelfer auf die anwesenden Personen bezieht. Zur Sicherstellung sollte im Betrieb immer eine höhere Anzahl an Helfern vorhanden sein. Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer kann laut Gesetzgeber extern oder im Betrieb erfolgen. Wichtigste Voraussetzung für die Schulung ist die Qualifizierung des Ausbilders. Dafür sind zertifizierte Brandschutzbeauftragte qualifiziert, die Brandschutzhelfer ausbilden können. Die entsprechende Ausbildungsregelung findet sich im §10 des Arbeitsschutzgesetzes.

Brandschutzhelfer von externen Dienstleister ausbilden lassen

Die Brandschutzexperten von B&K NRW-Arbeitsschutz sind qualifizierte Fachkräfte für die Ausbildung zum Brandschutzhelfer. Diese Fachkräfte können Ihre Mitarbeiter auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen ausbilden. Damit erfüllt das Unternehmen seine Fürsorgepflicht und schafft Rechtssicherheit durch Einhaltung der Brandschutzordnung. Die Ausbildung zum Brandschutzhelfer sorgt zudem für einen verbesserten Schutz, der Firmengebäude, Betriebsanlagen und Betriebsmittel gleichermaßen. Dies gilt vor allem für den vorbeugenden Brandschutz, um Brände aus Unachtsamkeit zu vermeiden. Zudem erhöhen solche Schulungen die Motivation der Mitarbeiter.

Inhalte einer Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Zur Schulung gehören theoretische Inhalte und praktische Übungen. Vom grundsätzlichen Verhalten im Brandfall bis zur Feuerlöschübung gibt es verschiedene Inhalte der Ausbildung zum Brandschutzhelfer, die in der ASR vorgeschrieben sind. Zu den Ausbildungsinhalten gehört auch das Verhalten im Räumungs- und Evakuierungsfall und die Wirkung der Löschmittel im Brandfall. Die Fachkräfte von B&K NRW-Arbeitsschutz können Ihre Mitarbeiter kompetent schulen. Zum Ende erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, das die Ausbildung zum Brandschutzhelfer abschließt. Damit haben Sie Ihre Mitarbeiter qualifiziert und kommen Ihren Verpflichtungen nach. Weitere Infos über die Ausbildung erhalten Sie von B&K NRW-Arbeitsschutz.

Unverbindliches Angebot anfordern!

1
Akademie