Was macht ein Brandschutzhelfer?

Die Brandschutzexperten von B&K NRW-Arbeitsschutz sind qualifizierte Fachkräfte, die auch Ihre Mitarbeiter, gemäß der DGUV Information 205-023 für Brandschutz- und Evakuierungshelfer, ausbilden - in unserer Zentrale in Hamm oder bei Ihnen vor Ort. Brandschutzhelfer sind für die Sicherheit in Ihrem Unternehmen sehr wichtig. Denn ein Brand stellt für alle Unternehmen eine große Bedrohung dar.

Doch was machen Brandschutzexperten eigentlich genau? Brandschutzhelfer sind keine Kür, sondern betriebliche Pflicht. Das Arbeitsschutzgesetz (§ 10) schreibt jedem Arbeitgeber vor, eine "ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung" zum Brandschutzhelfer ausbilden zu lassen. Dabei hält der Gesetzgeber 5 Prozent der Belegschaft für ausreichend, was aber je nach Gefährdungslage auch aufgestockt werden sollte.

Im Notfall selbst gehört die Entstehungsbrandbekämpfung zu den Hauptaufgaben des Brandschutzhelfers. Darüber hinaus organisieren und leiten sie die Evakuierung im Brandfall. Auch der Kontakt zur Feuerwehr gehört dann zu den Aufgaben.

Im Alltag überwachen und beurteilen Brandschutzhelfer präventiv die potenziellen Gefahrenquellen im Betrieb. Der Gesetzgeber gibt allerdings auch vor, dass die Brandschutzexperten im Abstand von 3 bis 5 Jahren Unterweisungen und Löschübungen durchlaufen sollten.
Weitere Informationen zu unseren Schulungen finden Sie auf unserer Website.

Ausbildung zum Brandschutzhelfer